Das Tao nährt, indem es nichts erzwingt. Der Meister führt, indem er über niemanden herrscht.